Internet Corporation for Assigned Names and Numbers

FAQs

Was ist die ICANN?

ICANN steht für Internet Corporation for Assigned Names and Numbers. Die ICANN ist für die Verwaltung und Koordinierung des Domain Name System (DNS) verantwortlich, um sicherzustellen, dass jede Adresse eindeutig ist und alle Benutzer des Internets alle gültigen Adressen finden können. Zu diesem Zweck wird die Vergabe eindeutiger IP-Adressen und Domänennamen überwacht. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass jeder Domänenname der richtigen IP-Adresse zugeordnet wird.

Die ICANN ist ebenfalls dafür verantwortlich, die Registrierungsstellen für Domänennamen zu genehmigen. "Genehmigen" bedeutet, Mindeststandards für die Leistung der Registrierungsfunktionen zu definieren und festzulegen, Personen oder juristische Personen anzuerkennen, die diese Standards erfüllen, und einen Vertrag zur Genehmigung abzuschließen, in dem die für die Bereitstellung von Registrierungsdiensten geltenden Regeln und Verfahren dargelegt sind.

Der Aufgabenbereich der ICANN ist äußerst begrenzt. Viele Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Internet, etwa Finanztransaktionen, die Kontrolle von Internetinhalten, Spam (unerwünschte kommerzielle E-Mails), Internetspiele oder Datenschutz und Privatsphäre, zählen nicht dazu.

Was ist InterNIC?

Die InterNIC-Website wird von der ICANN betrieben, um die öffentlichen Informationen hinsichtlich Diensten zur Internet-Domänennamenregistrierung bereitzustellen.

Besuchen Sie die InterNIC-Website zu folgenden Zwecken:

Ist die ICANN die richtige Stelle zum Melden von Spam?

Nein. Bei der ICANN handelt es sich um eine private, gemeinnützige Unternehmung zum Koordinieren der Namens- und Nummerierungssysteme des Internets. Der Inhalt einer E-Mail-Nachricht, FTP-Datei oder Webseite steht in keinem inhärenten Zusammenhang zum zugewiesenen Domänennamen und liegt somit außerhalb der Zuständigkeit der ICANN. Wenn Sie ein Problem mit der Nutzung des Internets durch andere Personen haben, sollten Sie dies den Umständen entsprechend direkt mit diesen Personen, dem zuständigen Internetanbieter oder der zuständigen Regierungsbehörde klären.

Wenn Sie annehmen, dass Whois-Daten als Quelle der Adressdaten für dieses Mailing verwendet wurden, sollten Sie sich bei der zuständigen Registrierungsstelle beschweren. Die Nutzung von Whois-Daten zum Verschicken von Spam stellt einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen für Whois-Daten einer jeden von der ICANN anerkannten Registrierungsstelle dar.

Ist der Inhalt darüber hinaus illegaler Natur oder nehmen Sie an, dass Sie die Spam-Mails unter Missachtung der geltenden Gesetze erhalten, sollten Sie rechtlichen Beistand suchen und/oder Ihren Fall den Behörden melden.

Was ist das Domain Name System?

Das Domain Name System (DNS) hilft Benutzern, sich im Internet zurechtzufinden. Jeder Computer im Internet hat eine eigene Adresse, vergleichbar mit einer Telefonnummer, die aus einer komplizierten Zahlenfolge besteht. Diese wird als "IP-Adresse" (IP steht für "Internet Protocol" bzw. Internetprotokoll) bezeichnet. Es ist schwierig, sich IP-Adressen zu merken. Das DNS erleichtert die Nutzung des Internets, indem eine vertraute Buchstabenfolge (der "Domänenname") statt einer unverständlichen IP-Adresse verwendet wird. Statt 207.151.159.3 können Sie also www.internic.net eingeben. Dieser Domänenname dient als Gedächtnisstütze, damit Sie sich Adressen besser merken können.

Was bedeutet es, einen Domänennamen zu "registrieren"?

Das Internet DNS besteht aus einem hierarchisch strukturierten Verzeichnis aller Domänennamen und der zugehörigen Computer, die für bestimmte Unternehmen und Personen, die das Internet nutzen, registriert sind. Wenn Sie einen Domänennamen registrieren, wird er dem von Ihnen angegebenen Computer im Internet zugeordnet, und zwar für die Gültigkeitsdauer der Registrierung. Auf diesem Computer können Sie eine Website erstellen, auf die Internetbenutzer auf der ganzen Welt zugreifen können.

Wie wird ein Domänenname registriert?

Domänennamen können von vielen, miteinander konkurrierenden Unternehmen (als "Registrierungsstellen" bezeichnet) registriert werden. Eine Liste dieser Unternehmen findet sich im Verzeichnis der Registrierungsstellen auf dieser Site.

Die von Ihnen gewählte Registrierungsstelle bittet Sie um Angabe von Kontaktinformationen und technischen Daten, auf denen die Registrierung beruht. Die Registrierungsstelle erfasst die Kontaktinformationen und leitet die technischen Informationen an ein Zentralverzeichnis, die sogenannte "Registry", weiter. Über diese Registry werden andere Computer im Internet mit den Informationen versorgt, die zum Senden von E-Mails an Ihre Adresse oder zum Auffinden Ihrer Website erforderlich sind. Sie müssen außerdem einen Registrierungsvertrag mit der Registrierungsstelle abschließen, in dem die Bedingungen für die Anerkennung und Weiterführung Ihrer Registrierung enthalten sind.

Welche Regeln gelten für die Registrierung von gTLD-Namen?

Die Regeln hängen von der Beschaffenheit der gTLD ab. Eine Übersicht über alle gTLDs finden Sie auf der Seite http://www.icann.org/registrars/accredited-list.html. Sie erhalten zusätzliche Informationen zum Registrieren von gTLD-Namen, wenn Sie sich an eine von der ICANN anerkannte Registrierungsstelle wenden. Eine Liste aller von der ICANN anerkannten Registrierungsstellen finden Sie hier.

Sind gTLD-Namen für eine Registrierung auf globaler Basis verfügbar?

Ja, diese Domänen können von Internetbenutzern auf der ganzen Welt registriert werden. Auch die von der ICANN anerkannten Registrierungsstellen befinden sich in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt.

Mir sind Domänennamen aufgefallen, die auf Kombinationen aus zwei Buchstaben enden, etwa .uk. Welche Regeln gelten für die Registrierung in diesen Domänen?

Zwei Buchstaben umfassende Domänen wie .de (Deutschland), .uk (Großbritannien) und .jp (Japan) werden als ccTLDs (country code Top-Level Domains bzw. länderspezifische Top-Level-Domänen) bezeichnet und entsprechen einem Land, einer Region oder einem sonstigen geografischen Ort. Die Regeln und Richtlinien für die Registrierung von ccTLDs sind sehr unterschiedlich, und eine Reihe von ccTLDs sind zur Nutzung durch Bürger des jeweiligen Landes reserviert.

Manche der von der ICANN anerkannten Registrierungsstellen bieten Registrierungsdienste in den ccTLDs an, für ccTLDs erkennt die ICANN jedoch keine Registrierungsstellen an und legt auch keine Registrierungsrichtlinien fest. Einzelheiten zu den ccTLD-Registrierungsrichtlinien erfahren Sie beim Verantwortlichen des jeweiligen Landes.

Sind mein Name und meine Kontaktinformationen öffentlich zugänglich?

Informationen darüber, wer für einen Domänennamen verantwortlich ist, sind öffentlich zugänglich, um die schnelle Lösung technischer Probleme und die Durchsetzung von Verbraucherschutz, Warenzeichen und sonstigen Gesetzen zu ermöglichen. Die Registrierungsstelle stellt diese Informationen auf einer "Whois"-Site öffentlich zur Verfügung. Es ist jedoch möglich, eine Domäne im Namen eines Dritten zu registrieren, sofern dieser zustimmt, die Verantwortung zu übernehmen. Weiteren Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrer Registrierungsstelle.

Wie lange gilt eine Registrierung? Kann sie verlängert werden?

Jede Registrierungsstelle hat die Flexibilität, neue Registrierungen und Verlängerungen von Registrierungen um jeweils ein 1 Jahr anzubieten, vorausgesetzt, die maximal verbleibende Laufzeit überschreitet nicht einen Zeitraum von 10 Jahren.

Wo erhalte ich Informationen dazu, welche Schritte erforderlich sind, um eine von der ICANN anerkannte Registrierungsstelle zu werden?

Klicken Sie hier, um sich über die Schritte zu informieren, die erforderlich sind, um eine von der ICANN anerkannte Registrierungsstelle zu werden. Weiterhin finden Sie dort die Genehmigungsrichtlinien der ICANN.

Ich habe bereits einen Domänennamen registriert, weiß aber nicht, wer die zuständige Registrierungsstelle ist. Wie kann ich herausfinden, bei welchem Unternehmen ich meine Domäne registriert habe?

Der InterNIC Registry Whois-Dienst bietet Zugriff auf Informationen hinsichtlich registrierter Domänen. Für manche Top-Level-Domänen enthalten die Ergebnisse einer erfolgreichen Suche nur technische Daten zum registrierten Domänennamen und einen Verweis auf die Registrierungsstelle des Domänennamens. Im gemeinsamen Registrierungssystemmodell (Shared Registration System) sind die Registrierungsstellen für die Verwaltung der Whois-Kontaktinformationen für Domänennamen verantwortlich. Wenden Sie sich an den Whois-Dienst der Registrierungsstelle, um zusätzliche Informationen zu erhalten.

Kann ich die Registrierungsstelle nach der Registrierung eines Domänennamens wechseln?

Ja, Sie können die für Ihren Domänennamen zuständige Registrierungsstelle wechseln (60 Tage nach einer neuen Registrierung). Informationen zur Übertragung erhalten Sie von der Registrierungsstelle, die zukünftig für die Registrierung zuständig sein soll.

Ich habe Angebote für die Registrierung von Domänennamen von Unternehmen gesehen, die nicht im Verzeichnis der anerkannten Registrierungsstellen stehen. Handelt es sich hierbei um rechtmäßige Angebote?

Viele nicht von der ICANN anerkannte Unternehmen bieten Dienste zur Domänenregistrierung an. Manche davon sind Wiederverkäufer von Namen von anerkannten Registrierungsstellen. Die ICANN empfiehlt, direkt mit einer anerkannten Registrierungsstelle zusammenzuarbeiten.

Dritte haben den Namen meiner Firma als Domänennamen registriert. Welche Schritte sind erforderlich, um meine Beschwerde zu lösen?

Alle von der ICANN anerkannten Registrierungsstellen halten sich an eine einheitliche Richtlinie zur Lösung von Streitfällen. Gemäß dieser Richtlinie werden Streitfälle hinsichtlich eines Anspruchs auf eine Domänennamenregistrierung durch ein ordentliches Gerichtsverfahren zwischen den Parteien, die Anspruch auf die Registrierung erheben, gelöst. Sobald das Gericht entscheidet, wer Anspruch auf die Registrierung hat, wird diese Entscheidung durch die Registrierungsstelle umgesetzt. In Streitfällen hinsichtlich Registrierungen, denen ein Missbrauch zugrunde liegt (wie "Cyber-Squatting" und "Cyber-Piracy"), bietet die einheitliche Richtlinie ein schnelles Verwaltungsverfahren, um die Lösung des Streitfalls ohne Kosten und Verzug durch Gerichtsverfahren zu ermöglichen. In diesen Fällen können Sie das Verwaltungsverfahren durch einen Beschwerdeantrag bei einem der Dienstleister zur Lösung von Streitfällen auslösen:

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Kundendienstfragen oder Probleme im Zusammenhang mit meiner Domänennamenregistrierung habe?

Wenden Sie sich an die Registrierungsstelle, von der Ihr Domänenname registriert wurde.

Wenn ich ein Problem mit meiner Registrierungsstelle habe, sollte ich dieses der ICANN melden?

Wenn Sie ein Problem mit einer der Registrierungsstellen haben, sollten Sie zuerst versuchen, es mit der betreffenden Registrierungsstelle zu klären.

Ist dies nicht möglich, sollten Sie sich an Schlichtungsstellen oder Verbraucherzentralen wenden. Die zuständige Stelle hängt von der für die Registrierungsstelle und den Kunden geltenden Rechtssprechung ab.

Alle Registrierungsstellen mit direktem Zugriff auf die Registrys für .aero, .biz, .com, .coop, .info, .museum, .name, .net, .org, und .pro besitzen für diesen Zweck eine Genehmigung der ICANN. Die ICANN ist für Kundenbeschwerden nicht zuständig. Bei der ICANN handelt es sich um ein Organ zur technischen Koordinierung. Ihr Hauptziel besteht in der Koordinierung des Internetsystems zugeordneter Namen und Nummern, um einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten.

Der beschränkte technische Auftrag der ICANN schließt zwar die Lösung von Kundendienstbeschwerden nicht ein, solche Beschwerden werden von der ICANN jedoch überwacht, um Trends zu erkennen. Wenn Sie eine Beschwerde über eine Registrierungsstelle für die Aufzeichnungen der ICANN einreichen möchten, verwenden Sie das Formular zum Melden von Problemen mit Registrierungsstellen auf der InterNIC-Website. Die ICANN leitet Ihre Beschwerde dann zur Prüfung und weiteren Behandlung an die Registrierungsstelle weiter. (Beachten Sie, dass die Registrierungsstelle darauf nicht reagieren muss.)

Meine Registrierungsstelle erlaubt mir nicht, meine Domäne zu übertragen. Was kann ich tun?

Wenn Sie Probleme beim Übertragen Ihrer Domäne von einer Registrierungsstelle auf eine andere haben, wenden Sie sich an die Registrierungsstelle, auf die Sie Ihre Domäne übertragen wollen. Hat diese Registrierungsstelle Probleme beim Verarbeiten der Übertragung, kann sie sich an die ICANN oder den Registry-Betreiber wenden.

Registrierungsstellen dürfen Übertragungswünsche nicht willkürlich ablehnen. Bei der ICANN gibt es keine Richtlinie, die Registrierungsstellen erlaubt oder sie dazu veranlasst, ausgehende Übertragungsanforderungen abzulehnen, nur weil die Registrierung in X Tagen abläuft. In Fällen, in denen die bisherige Registrierungsstelle eine Übertragungsanforderung ablehnt, muss sie dies der zukünftigen Registrierungsstelle mitteilen und den genauen Grund für die Ablehnung nennen.

Die Richtlinie zum Übertragen der Zuständigkeit für Registrierungen zwischen Registrierungsstellen (Policy on Transfer of Sponsorship of Registrations Between Registrars) ist in Anhang B zum Vertrag für Registry-Registrierungsstelle (Registry-Registrar Agreement) dargelegt. Informationen zu Aktualisierungen der ICANN-Übertragungsrichtlinien finden Sie unter <http://www.icann.org/transfers/>.

Ich hätte gern eine Domäne, die vor kurzem abgelaufen ist, die Registrierungsstelle gibt sie jedoch nicht frei. Wie kann ich den Namen erhalten?

Abschnitt 3.7.5 des Vertrags zur Genehmigung von Registrierungsstellen sieht vor, dass Domänenregistrierungen von Registrierungsstellen nach einer zweiten Benachrichtigung und einer Übergangszeit gelöscht werden müssen, sofern keine "mildernden Umstände" gelten. Beispiele für solche Umstände sind Eigentumsstreitigkeiten, Zahlungsstreitigkeiten oder Lame-Server-Delegations. Nur die Registrierungsstelle weiß genau, warum ein bestimmter Name bisher von ihr nicht gelöscht wurde. Unter den aktuellen Bedingungen sind keine bestimmten Daten oder Fristen vorgeschrieben.

Von der ICANN wurde bislang keine einheitliche Richtlinie zur Handhabung abgelaufener Domänennamen eingeführt. Wenn Sie daran interessiert sind, am Entwurf einer solchen Richtlinie mitzuarbeiten, finden Sie Informationen zu den auf Mehrheitsentscheidungen basierenden Bottom-up-Abläufen der ICANN zum Erstellen neuer Richtlinien auf der ICANN-Website.

Stay Connected

  • News Alerts:
  • Newsletter:
  • Compliance Newsletter:
  • Policy Update: